Veganer und glutenfreier Pumpkin Pie

23.09.2019 12:17

pumpkin pie vegan glutenfrei

 

So langsam startet wieder die Kürbissaison, das kulinarische Highlight der Herbstzeit. Es gibt weltweit etwa 800 verschiedene Kürbissarten, wovon in unseren Breitengraden vor allem der Hokkaido sehr bekannt und beliebt ist. Aus dem Hokkaido Kürbis lassen sich allerhand leckere Gerichte zaubern, von Kürbissuppe, über Kürbispommes bis hin zu Kürbiskuchen – und den servieren wir heute.

Der Vorteil von Hokkaido Kürbissen ist, dass sie mit Schale verzehrt werden können. Wie auch andere Kürbossorten ist der Hokkaide relativ kalorienarm (ca. 70 kcal pro 100 g), steckt aber voller wichtiger Nährstoffe. Ganz oben steht das Beta Carotin, die Vorstufe von Vitamin A, welches unter anderem eine wichtige Rolle bei der körpereigenen Immunabwehr spielt. Beta Carotin sorgt zudem für die knallige, orange Farbe der Kürbisse. Neben Vitaminen enthält der Hokkaido auch vergleichbar große Mengen an Kalium, Magnesium und Calcium, die wichtigen Funktionen für das Nervensystem und die Muskulatur aufweisen.

 

Glutenfrei und ohne raffinierten Zucker

Aber nun zum Rezept! Dieser vegane Kürbiskuchen – oder auch Pumkin Pie – ist wunderbar cremig, leicht süß und deutlich gesünder als das Original. Wir verzichten bei diesem veganen Pumpkin Pie nämlich auf raffinierten Zucker, Gluten, Soja, tierische Inhaltsstoffe wie Milch oder Frischkäse und setzen stattdessen auf nährreiche Nüsse und Samen, Haferflocken, sowie Ahornsirup zum Süßen.

Das Kürbispüree für diesen veganen Kürbiskuchen lässt sich ganz einfach selbst machen: Kürbis entkernen, vierteln, und bei ca. 180 °C Umluft etwa 45 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen und das Kürbisfleisch glatt pürieren. Für das optionale Topping haben wir lediglich ein paar gehobelte Mandeln und zerhackte Walnüsse in einer Pfanne geröstet und mit Ahornsirup kurz karamellisiert.

Dann bleibt uns an dieser Stelle nur noch zu sagen: Guten Appetit!

 

Veganer Pumpkin Pie

 

Zubereitungszeit: 1h +

Portionen: 10 Personen

Schwierigkeitsgrad: Leicht

 

Zutaten:

Für den Boden

  • 140 g gemahlene Mandeln   
  • 40 g Haferflocken
  • 30 g Kokosöl
  • 2 TL Chia Samen
  • 2 EL Wasser/ Haferdrink
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 130 g Cashewkerne
  • 400 g Kürbispüree
  • 160 g Ahornsirup
  • 250 ml Haferdrink
  • 3 EL Stärkemehl
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Vanille Extrakt

 

Zubereitung:

  • Die Cashewkerne in heißem Wasser mindestens 20 Minuten einweichen.
  • Die Bodenzutaten in einer Küchenmaschine verarbeiten, bis sie einen klebrigen Teig bilden. In den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. 
  • Alle Zutaten für die Füllung glatt pürieren.
  • Den Boden in eine gefettete Kuchenform drücken und mit der Füllung bedecken.
  • Die Torte 30 min lang mit Folie bedeckt backen, dann die Folie entfernen und weitere 10 min backen. Anschließend abkühlen lassen.
  • Vor dem Servieren für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.

Pro Portion: 263 kcal, 15 g Fett, 28,4 g Kohlenhydrate, 5,7 g Eiweiß

 

Zum Ausdrucken

 

Veganer Kürbis Kuchen



 
20.05.2021 11:03
Mangel oder kein Mangel? Vitaminspiegel bestimmen mit Nährstofftests für zu Hause
Eine Nährstoffunterversorgung kann auf Dauer schwerwiegende, gesundheitliche Probleme verursachen. Mit einem Bluttest lassen sich Vitamin- und Mineralstoffdefizite leicht aufdecken und zum Glück gibt es mittlerweile auch schon Selbsttests für zu Hause, so dass man sich den Gang zum Arzt und die langen Wartezeiten sparen kann.
13.01.2021 12:48
Tipps zur Förderung eines regelmäßigen Stuhlgangs
Schon Hippokrates wusste, "alle Krankheiten beginnen im Darm". Leider ist es ein weit verbreitetes Phänomen, die Gesundheit unseres Magen-Darm-Trakts zu vernachlässigen - so auch Verdauungsprobleme wie Verstopfung. Erfahre, was man gegen Verstopfungen tun kann.
27.11.2020 10:33
Winter-Blues? Nicht mit uns! 6 Tipps für gute Laune in der kalten Jahreszeit
In einer Umfrage zum Thema Stimmungsveränderung im Winter gaben 24% der Männer und 36% der Frauen an, im Winter in ein Stimmungstief zu fallen. Aber nicht mit uns! Wir lassen uns vom nahenden Winter nicht die Laune vermiesen und haben hier ein paar Tipps zusammengestellt.
13.11.2020 14:29
Candida Albicans: Was es ist und wie man es loswird
Candida albicans (C. albicans) ist einer der häufigsten menschlichen Pilzerreger, der eine unerwünschte Hefeinfektion verursachen kann. Obwohl Candida zu einer Vielzahl von Krankheiten führen kann, die verschiedene Gewebe im Körper betreffen, sind vaginale Infektionen die häufigsten. Tatsächlich sind bis zu 75% der Frauen mindestens einmal in ihrem Leben betroffen 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.