7 Tipps Für Gesunde Augen

21.08.2020 15:40

Je älter man wird, desto öfter weisen uns Doktoren, Gesundheitsmagazine, Freunde und Familie darauf hin, dass wir gut auf Leber, Darm und Herz achten sollen. Was viele Menschen jedoch oft auf ihrer „Mission: Optimale Gesundheit“ vernachlässigen, ist ihr Sehvermögen. Weltweit leiden fast 250 Millionen Personen an unterschiedlich stark ausgeprägtem Sehverlust – und die Zahlen sind über die letzten Jahre gestiegen [1].

 

Es gibt einige Dinge, die wir tagtäglich tun, die unsere Augen schädigen können. Das Problem dabei ist, dass wir oft nicht realisieren, dass wir unserer Sehkraft damit schaden. Vor allem weil wir normalerweise nicht sofort mit den negativen Konsequenzen unseres Handelns konfrontiert werden. Den ganzen Tag auf einen Computer-Bildschirm zu starren lässt einen höchstwahrscheinlich nicht über Nacht erblinden.  Der Verschlechterungsprozess geht recht langsam von statten und wenn die Ergebnisse erst einmal „sichtbar“ werden ist es womöglich schon zu spät.

 

Zum Glück gibt es auch einige Dinge, die wir tun können, um unsere Sehkraft zu unterstützen und die Augen bis ins hohe Alter gesund und munter zu halten. Keine Sorge, es ist weder harte Arbeit noch wertvolle Zeit, die wir dafür opfern müssen. Es handelt sich lediglich um ein paar kleine Veränderungen, die sich mühelos in unsere alltägliche Routine integrieren lassen.

 

1 – Trink aus!

 

Wasser ist wichtig für unsere allgemeine Gesundheit, das wissen wir alle. Ebenfalls ist Wasser einer der Hauptbestandteile des Auges. Der Transport von Wasser durch spezielle Wasserkanäle, die Aquaporine genannt werden, erleichtert die Beseitigung von Abfallprodukten, welche beim Stoffwechsel anfallen, während gleichzeitig die Transparenz der Hornhaut und Linsen aufrechterhalten wird [2]. Dehydrierung, welche durch eine mangelnde Wasserzufuhr [und übermäßigen Salzkonsum] verursacht wird kann somit ernste Schäden anrichten: Die erwähnten Abfallprodukte werden nicht komplett abtransportiert und der Körper kann nicht genug Tränen produzieren kann um die Augen ausreichend zu befeuchten. Ein Wassermangel wird mit der Entwicklung verschiedener Netzhauterkrankungen in Verbindung gebracht, unter anderem altersbedingte Makuladegeneration (AMD) [3]. Also achte immer darauf ein Glas bzw. eine Flasche Wasser in der Nähe zu haben und den Salzstreuer auf Distanz zu halten.

 

2 – Hol dir eine Mütze voll Schlaf

 

Hast du dich schonmal gefragt wieso deine Augen wehtun und jucken, wenn du zu wenig geschlafen hast? Nachts erholen sich unsere Augen vom Stress, den sie tagsüber erfahren, sodass sie am nächsten Tag wieder einsatzbereit sind. Sie bekommen nicht nur eine Pause davon visuelle Signale an das Gehirn weiterzuleiten, sondern werden auch während des Schlafes befeuchtet. Kein Wunder also, dass Schlafentzug die Blutgefäße zum Platzen bringen und zu trockenen Augen (Sicca-Syndrom) führen kann [4, 5]. Das Schlafzimmer dunkel zu halten, auf Fernsehschauen direkt vor dem Schlaf zu verzichten und rechtzeitig ins Bett zu gehen sind nur kleine Angewohnheiten, für die uns unsere Augen sicherlich danken werden.

 

3 – Sonnenbrille nicht vergessen

 

Nicht nur unsere Haut braucht Sonnenschutz. Ultraviolettes (UV) Licht kann ebenso unsere Sehkraft schädigen und auf Lange Zeit Augenkrankheiten wie grauer Star und sogar Augenkrebs hervorrufen [6]. Das Tragen von Sonnenbrillen ist, vor allem während der Sommermonate, notwendig um die Augen ausreichend vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen. Allerdings ist Sonnenbrille nicht gleich Sonnenbrille. Der wichtigste Punkt, auf dem man beim Kauf einer Sonnenbrille achten sollte, ist ein Hinweis über den Grad des UV-Schutzes. Es sollten mindestens 99% aller UVA- und UVB-Strahlen gefiltert werden. Tipp am Rande: Billige Plastik-Sonnenbrillen mögen vielleicht cool aussehen, mehr können sie aber auch nicht. 

 

4 – Augen auf bei Make-Up

 

Es könnte einige Frauen schockieren zu hören, dass das tägliche Tragen von Mascara und Eyeliner potentiell eine Reihe von Augenproblemen hervorrufen kann. Während des Auftragens von Augen-Make-Up kann man sich schnell aus Versehen die Hornhaut „aufkratzen“ und somit die empfindlichen Schichten des Tränenfilms beeinträchtigen. Das mag natürlich für erfahrene Makeup-Gurus kein Problem darstellen.

 

Jedoch sind Kratzer nicht das einzige Problem: Augenkosmetik kann leicht auf die Augenoberfläche überwandern. Mehrere Studien haben gezeigt, dass das Auftragen von Eyeliner auf dem inneren Augenlied Kontaminationen und Instabilität des Tränenfilms fördern, was schließlich zu Entzündungen und Infektionen des Auges sowie Benetzungsstörungen führen kann [7].

 

Deshalb sollte man Make-Up Produkte alle 3-4 Monate auswechseln und beim Kauf auf deren Inhaltsstoffe achten. Oft sind synthetische Konservierungsstoffe oder andere schädliche Zusätze mit hieroglyphenartigen Namen enthalten, über welche wir in diesem Artikel genauer sprechen. Das gleiche trifft übrigens auch auf Hygieneprodukte und Make-Up Entferner zu. Um Verunreinigungen zu verhindern sollte man beim Auftragen vorsichtig sein und das Make-Up vor dem Schlafengehen gründlich entfernen.

 

5 – „Nein“ zur Zigarette

 

Jeder weiß, dass Rauchen Lungenkrebs, Herzkrankheiten und weitere ernstzunehmende Gesundheitsprobleme verursachen kann. Es schadet so gut wie jedem Organ, einschließlich der Augen. Das Tabak-Rauchen wird mit einer Reihe an Augenbeschwerden in Verbindung gebracht. Es erhöht das Risiko an Krankheiten wie grauer Star, AMD, Hornhautentzündung, trockenen Augen und diabetischer Retinopathie zu erkranken [8, 9, 10]. Schließlich ist es keine Überraschung, dass die Wahrscheinlichkeit im Alter zu erblinden für Raucher vier Mal höher ist als für Nicht-Raucher.

 

Die giftigen Inhaltsstoffe, die in Zigaretten und deren Rauch enthalten sind, schaden unseren Blutgefäßen indem sie zur Belag-Bildung beitragen und Arterien schwächen [11]. Die Blutgefäße in unseren Augen sind sehr sensibel und dementsprechend empfindlich, was solche physiologischen Veränderungen angeht. Die gute Nachricht ist: Es ist niemals zu spät mit dem Rauchen aufzuhören. Das Aufgeben des Rauchens kann in jedem Alter das Risiko, eine der vorher erwähnten Krankheiten zu entwickeln, erheblich reduzieren und auch die sonstige Gesundheit erwähnenswert positiv beeinflussen.

 

6 – Mach mal eine Bildschirmpause  

 

Den Blick für lange Zeit auf Computer-, Tablet-, Fernseh- oder Smartphone-Bildschirm zu richten macht die Augen nicht nur müde. Der helle Bildschirm solcher Geräte strahlt sogenanntes blaues Licht aus, was gefährlicher ist als es klingt. Blaues Licht ist ein hochenergetisches, sichtbares Licht, das unsere visuellen Rezeptoren nicht wirklich filtern können. Klinische Studien deuten darauf hin, dass die Strahlung von blauem Licht fotochemische Schäden auf unserer Netzhaut auslöst und zur Akkumulation von oxidativem Stress führt, was einer der Hauptursachen für frühzeitige Zellalterung ist [12].

 

Indem wir die Zeit vor dem Bildschirm reduzieren verringern wir gleichzeitig die Zeit, in der wir blauem Licht ausgesetzt sind - der erste Schritt um die Risiken, die mit diesem kurzwelligen Licht verbunden sind, zu senken. Für Leute mit einem Bürojob mag das nicht der hilfreichste Tipp sein. Zum Glück gibt es jedoch spezielle “Computerbrillen” mit eingebautem Blaulichtfilter, welche die Netzhaut vor oxidativem Stress schützen [13]. Ebenfalls ist es eine gute Idee regelmäßig Pausen einzulegen, in denen man keinen Bildschirm vor den Augen hat. Bestenfalls macht man das alle 20 Minuten.  

 

 

7 – Nährstoffe für die Augen

 

Eine der wichtigsten Faustregeln, was die Gesundheit der Augen angeht, ist eine ordentliche Ernährung. Glücklicherweise ist die Ernährungsform, die förderlich für Herz, Leber, Nieren, etc. ist, ebenfalls gut für unsere Augen. Eine vollwertige Kost aus etwa Vollkorngetreide, dunkelgrünem Blattgemüse und Früchten hält unseren gesamten Körper, inklusive Augen, fit. Diese Lebensmittelgruppen enthalten Vitamine und Mineralien, welche die Gesundheit der Augen unterstützen und eine Reihe an Antioxidantien, die vor zu viel oxidativem Stress bewahren.

 

Die wichtigsten Mikronährstoffe, die uns dabei helfen unsere Sehkraft aufrechtzuerhalten, sind Vitamin C, B2, E und A sowie Zink, Beta-Carotin (auch Pro-Vitamin A genannt), Lutein und Zeaxanthin. Die letzten zwei Substanzen mögen der allgemeinen Bevölkerung weniger bekannt sein. Nichtsdestotrotz sind sie wahrscheinlich die wichtigsten Nährstoffe für unsere Augen. Die zwei Carotinoid-Pigmente sind besonders um den Mittelpunkt der Netzhaut konzentriert, welchen man als Makula bezeichnet [14].

 

Leider ist die Zufuhr von Lutein und Zeaxanthin durch unsere Ernährung meist recht gering. Lebensmittel, welche nennenswerte Mengen an Lutein und Zeaxanthin vorweisen sind Spinat und andere dunkelblättrige Gemüsesorten, Erbsen, Kürbisse, orange Paprika, Mais, Eigelb und Pistazien  –bei den allermeisten landen diese Lebensmittel jedoch nicht täglich auf dem Teller.

 

Glücklicherweise konnten mehrere Studien zeigen, dass eine Nahrungsergänzung mit Lutein und Zeaxanthin dieselben positiven, augenschützenden Eigenschaften mit sich bringt. In der Tat bieten Nahrungsergänzungsmittel mit diesen zwei Substanzen durch die hohe Dosierung oft eine erhöhten Schutzeffekt [15, 16]. Zusätzlich sind hohe Mengen an Lutein und Zeaxanthin im Speiseplan verantwortlich für eine geringere Anfälligkeit für AMD und grauer Star [17].

 

Unser Vision Care Complex

 

Mit unserem Vision Care Complex bieten wir ein qualitativ hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel, das alle erwähnten Sehkraft-relevanten Nährstoffe liefert und dementsprechend unsere Augen optimal unterstützt. Wir benutzten, wo es möglich ist, natürliche Zutaten wie etwa einen polyphenolreichen Kaki-Extrakt, aus Karotten stammendes Beta-Carotin, Vitamin B2 aus Fermentation sowie hoch-bioverfügbares Zinkcitrat. Ebenfalls haben wir unseren Komplex um den Markenrohstoff XanMax® ergänzt, ein hochwertiger Ringelblumenextrakt, der hohe Konzentrationen an Lutein und Zeaxanthin aufweist. Zu guter Letzt haben wir den Bio Heidelbeeren-Extrakt Feno-Myrtillus® beigefügt, da es reich an Anthocyanen ist. Diese speziellen Antioxidantien konnten sich bereits in mehreren Studien im Schutz gegen Licht-induzierte Netzhautschäden behaupten [18].

 

Quellen
[1] Flaxman et al., Global causes of blindness and distance vision impairment 1990-2020: A systematic review and meta-analysis. Lancet Glob Health. (2017)
[2] Tran et al., Aquaporins in the Eye. Adv Exp Med Biol. (2017)
[3] Bringmann et al., Intake of dietary salt and drinking water: Implications for the development of age-related macular degeneration. Mol Vis (2016)
[4] Yu et al., Dry eye and sleep quality: a large community-based study in Hangzhou. Sleep. (2019)
[5] Li et al., Sleep deprivation disrupts the lacrimal system and induces dry eye disease. Exp Mol Med. (2018)
[6] Yam & Kwok, Ultraviolet light and ocular diseases. Int Ophthalmol. (2014)
[7] Wang  & Craig, Investigating the effect of eye cosmetics on the tear film: current insights. Clin Optom (Auckl) (2018)
[8] Nita & Grzybowski, Smoking and eye pathologies. A systemic review. Part I. Anterior eye segment pathologies. Curr Pharm Des. (2017)
[9] [F] Nita & Grzybowski, Smoking and eye pathologies. A systemic review. Part II. Retina diseases, uveitis, optic neuropathies, thyroid-associated orbitopathy. Curr Pharm Des. (2017)
[10] Velilla et al., Smoking and age-related macular degeneration: Review and update. J Ophthalmol. (2013)
[11] Ambrose & Barua, The pathophysiology of cigarette smoking and cardiovascular disease: an update. J Am Coll Cardiol. (2004)
[12] Algvere et al., Age-related maculopathy and the impact of blue light hazard. Acta Ophthalmol Scand. (2006)
[13] Kernt et al., Filtering blue light reduces light‐induced oxidative stress, senescence and accumulation of extracellular matrix proteins in human retinal pigment epithelium cells. Clin Exp Ophthalmol. (2011)
[14] Basu et al,. Nutritional and potential disease prevention properties of carotenoids. J. Am. Oil Chem. Soc. (2001)
[15] Le et al., A 12-week lutein supplementation improves visual function in Chinese people with long-term computer display light exposure. Br J Nutr. (2009)
[16] Kvansakul et al., Supplementation with the carotenoids lutein or zeaxanthin improves human visual performance. Ophthalmic Physiol Opt. (2006)
[17] Age-Related Eye Disease Study 2 Research Group. Lutein + zeaxanthin and omega-3 fatty acids for age-related macular degeneration: The Age-Related Eye Disease Study 2 (AREDS2) randomized clinical trial. JAMA. (2013)
[18] Liu et al., Blueberry anthocyanins: protection against ageing and light-induced damage in retinal pigment epithelial cells. Br J Nutr. (2012)

 

Empfohlene Produkte


Vision Care Complex

Einzigartiges Nahrungsergänzungsmittel für gesunde Augen. Mit Extrakten aus Kakipflaume, Karotte (Beta-Carotin), Heidelbeere und Ringelblume (Lutein und Zeaxanthin) sowie Zink und Vitamin B2. Ohne Zusatzstoffe und 100% vegan.

KAUFEN

18.09.2020 10:36
Bye, bye, Müdigkeit? - Warum Koffein nicht gleich Koffein ist
Schon lange bevor es Energy Drinks, Koffeintabletten und Nahrungsergänzungsmittel mit energiespendenden Inhaltsstoffen gab, wussten unsere Vorfahren um die anregende und stärkende Wirkung einiger Pflanzenarten wie Kakao, Mate und Guarana. Obwohl Koffein grundsätzlich eine anregende Wirkung in unserem Körper hat, egal aus welcher Quelle es stammt, ist Koffein nicht gleich Koffein. 
11.09.2020 16:07
Säure Reflux & wie man ihn vorbeugen kann
Für die meisten von uns ist Säure Reflux ein einmaliges Ding. Für manche Personen stellt Säure Reflux jedoch eine dauerhafte Belastung dar. Was sind nun die Auslöser von Säure Reflux und was kann man tun, um zu verhindern, dass er sich in eine fortgeschrittene Erkrankung entwickelt?
04.09.2020 14:50
Vitamin B12 Ergänzungen – Fermentation vs. Pflanzlich
Vitamin B12 ist eins der bekanntesten Vitamine. Jede einzelne unserer Zellen benötigt Vitamin B12, auch Cobalamin genannt, um ihrer Funktion nachzugehen. Interessanterweise wissen jedoch die wenigsten Menschen, wo das B12 in ihren Pillen und Kapseln eigentlich herkommt und wie es gewonnen wird. In diesem Blogbeitrag werden wir Einblicke in den Produktionprozess von kommerziell erhältlichen B12 geben und auch auf einen natürlicheren Ansatz der B12 Ergänzung eingehen. 
21.08.2020 15:40
7 Tipps Für Gesunde Augen
Es gibt einige Dinge, die wir tagtäglich tun, die unsere Augen schädigen können. Das Problem dabei ist, dass wir oft nicht realisieren, dass wir unserer Sehkraft damit schaden. Vor allem weil wir normalerweise nicht sofort mit den negativen Konsequenzen unseres Handelns konfrontiert werden.  Zum Glück gibt es auch einige Dinge, die wir tun können, um unsere Sehkraft zu unterstützen und die Augen bis ins hohe Alter gesund und munter zu halten.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.